SSV „Hubertus“ Silixen

Schießen als Sport für Jugendliche und Erwachsene

Foto: hwww.hubertus-silixen.de/

So wie jeder andere Verein, lebt auch unser Schieß-Sport-Verein durch seine Mitglieder, egal ob jung oder alt.

Der Schießsport ist interessant, vielseitig und macht viel Spaß.

Wir möchten auf unserer Internetseite Kinder, Jugendliche und Erwachsene ansprechen und für den Schießsport und das Vereinsleben zu interessieren. Da das Schießen leider nicht so bekannt ist und nicht so akzeptiert wird  wie Fußball oder andere Sportarten, möchten wir Ihnen  an dieser Stelle einige Informationen geben.

Da es sich bei unseren Sportgeräten um Waffen handelt, stellt sich bei den Meisten  zunächst die  Frage der Sicherheit.  Gerade der verantwortungsvolle Umgang mit den Waffen ist es, den man nur unter  sachkundiger Aufsicht erlernen kann. Bevor  man den Schießstand das erste Mal mit einem Gewehr oder  einer Pistole betreten darf, bekommt man eine eingehende  Unterweisung in den sicheren Umgang mit den  Sportgeräten. Die Aufsicht auf dem Stand besitzt eine vom Dachverband bestätigte  Waffensachkunde, der Schießstand selbst, wird alle zwei Jahre polizeilich auf seine Sicherheit überprüft. Sportschießen ist  neben  Schach eine der sichersten Sportarten überhaupt.

 

Kinder unter 12 Jahre schießen bei uns mit dem Simulator.

Foto: www.hubertus-silixen.de/

Das Schießen kein reiner Jungensport ist, hat die Olympiasiegerin Sylvia Sperber gezeigt. Für Mädchen  gilt also auch, Schießsport  ist ein Konzentrationssport, bei dem man seine innere Stärke in Leistung  umsetzen kann. Nur mit Kraft kann man beim Schießen nicht viel erreichen. Mit dem richtigen Training  kann man sogar Olympiasieger/in werden.
Der Schießsport erfordert Konzentration, Körperbeherrschung und Ausdauer. Leider denken viele, wenn es  nicht um „schneller,  höher, weiter“ geht, handelt es sich nicht um Sport – aber jeder, der schon ein Mal  versucht hat, mit einem Gewehr, ohne Zielfernrohr, in zehn Meter Entfernung eine Zehn, mit einen  Durchmesser von einem Millimeter zu treffen, weiß, dass dazu einige  Übung und Erfahrung notwendig sind.
Die Kunst des Schießens liegt zum einen in der Körperbeherrschung. Es gilt, seinen eigenen Körper für den  Moment der  Schußabgabe so unter Kontrolle zu haben, dass es den Schuß nicht verreißt und die Kugel  neben dem Ziel landet. Besonders für  Kinder und Jugendliche ist dies eine Übung, die einige Überwindung  kostet. Es bedarf daher auch einer Menge Konzentration,  wenn jeder Schuß sein Ziel erreichen soll. Die  Fähigkeit, sich über einen längeren Zeitraum nur auf sich und sein Ziel zu  konzentrieren, ist auch für das  Lernen in der Schule eine gute Übung.
 Mentalen Ausgleich verschafft der gesellige Teil des Vereinslebens. Vor und nach dem Training ist der  Aufenthaltsraum des  Schießstandes der Treffpunkt für die Vereinsmitglieder. Hier wird gespielt, geredet  und auch mal nur so „abgehangen“.

Für Weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Ansprechpartner

Stefan Stork (1. Vorsitzender)

Dirk Schröder (Jugendwart)

Zurück zum Anfang