0600

Errichtung der Uffoburg

1. Januar 0600

Errichtung der Uffoburg

Im frühen Mittelalter wurde die Uffoburg errichtet, eine Höhenburg auf dem Hagenberg bei Bremke, die zur Sicherung des Verkehrsweges durch das Extertal diente. Zu sehen sind heute nur noch einige Überreste der Wallanlagen und rechteckige Vertiefungen, die auf ehemalige Gebäude hinweisen. Bei wissenschaftlichen Grabungen wurden Keramikscherben gefunden, die auf eine…

Mehr erfahren
1240

Burg Sternberg

1. Januar 1240

Burg Sternberg

Die Burg Sternberg ist eine Höhenburg im Südwesten der Gemeinde und wurde um 1240 durch den ersten Grafen zu Sternberg erbaut und damit Stammsitz der Grafschaft Sternberg. Die Burg wurde im 15. und 16. Jahrhundert ausgebaut, mehrmals verpfändet und gelangte schließlich zusammen mit der Grafschaft Sternberg in den Besitz des…

Mehr erfahren
1252

Gründung Bösingfeld

1. Januar 1252

Gründung Bösingfeld

Bösingfeld wurde kurz vor dem Jahr 1252 nach dem städtebaulichen Dreistraßensystem von dem Grafen zu Sternberg als Planstadt gegründet. Der Ort wurde nicht von einer Stadtmauer umgeben, sondern von einer Dornenhecke.  Vorbild dafür war die Anlage von Lemgo. Die dörflichen Strukturen in der aus mehreren Ortschaften gebildeten Gemeinde haben sich…

Mehr erfahren
1587

Hexenverfolgungen im Extertal

1. Januar 1587

Hexenverfolgungen im Extertal

Extertal war in seinen Ortsteilen Bösingfeld, Göstrup, Meierberg und Schönhagen von 1587 bis 1662 von Hexenverfolgungen betroffen. Fünf Frauen und ein acht bis neun Jahre altes Mädchen gerieten in Hexenprozesse. Mindestens zwei Frauen wurden hingerichtet, der Ausgang der anderen Prozesse ist unbekannt. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Extertal

Mehr erfahren
1840

Extertaler Ziegler, Wanderziegler

1. Januar 1840

Eine Verdienstmöglichkeit bot die Arbeit als Wanderziegler, genannt Lippische Ziegler. In den Großstädten entwickelte sich eine rege Bautätigkeit, die zu einem wachsenden Bedarf an Ziegeln führte. Von etwa 1840 bis 1940 zogen viele Extertaler Ziegler in der warmen Jahreszeit als Wanderarbeiter in die großen Städte und konnten so ihre Familien…

Mehr erfahren
1927

Extertalbahn

7. August 1927

Extertalbahn

Die Extertalbahn AG (kurz EAG) wurde am 8. September 1924 von mehreren Gesellschaftern wie den anliegenden Gemeinden und dem kommunalen Energieversorgungsunternehmen Elektrizitätswerk Wesertal gegründet. Im September des gleichen Jahres erfolgten die ersten Vermessungsarbeiten zum Bau der Bahnstrecke durch das Extertal und wenig später wurde im Dezember 1924 mit den ersten Erdarbeiten…

Mehr erfahren
1945

Besetzung und Kapitulation des Extertals

4. April 1945

Besetzung und Kapitulation des Extertals

Die 2. US-Panzerdivision erreichte am 1. April 1945 den Teutoburger Wald bei Detmold und rückte in den folgenden Tagen nach Nordosten vor. Der deutsche Generalstab hatte für das Gebiet des Kalle- und Extertals keine besonderen Verteidigungsmaßnahmen vorgesehen. Am 4. April erreichten die amerikanischen Panzerspitzen die Stadt Barntrup, die kampflos eingenommen…

Mehr erfahren
1969

Eingemeindungen

1. Januar 1969

Eingemeindungen

Eingemeindungen Extertal wurde am 1. Januar 1969 aufgrund des Lemgo-Gesetzes im Rahmen der Gebietsreform aus den ehemals selbständigen zwölf Gemeinden und Flecken Almena, Asmissen, Bösingfeld, Bremke, Göstrup, Kükenbruch, Laßbruch, Meierberg, Nalhof, Rott, Schönhagen und Silixen gegründet, die heute Ortschaften der Gemeinde sind. Dabei wurden einige Flurstücke der Gemeinden Asmissen und…

Mehr erfahren
1969

Freiwillige Feuerwehr Extertal

1. Februar 1969

Freiwillige Feuerwehr Extertal

Mit der kommunalen Neugliederung von Extertal entstand am 1. Januar 1969 die Freiwillige Feuerwehr Extertal aus den ehemals selbständigen Feuerwehren Bösingfeld, Linderhofe, Lassbruch, Almena, Silixen und Bremke. Sie gliedert sich in einen Löschzug und fünf Löschgruppen. Jede der Gruppen verfügt über ein Löschgruppenfahrzeug. In Silixen steht zusätzlich ein Einsatzleitwagen ELW1…

Mehr erfahren
1970

Wappen der Gemeinde Extertal

8. Oktober 1970

Wappen der Gemeinde Extertal

Blasonierung: Von Silber (Weiß) und Grün schrägrechts geteilt, oben mit einem roten achtstrahligen Stern, unten mit einem goldenen (gelben) Wellenschrägbalken belegt. Das Wappen des 1969 gebildeten Extertals wurde am 8. Oktober 1970 vom Regierungspräsidenten genehmigt und ist eine Neuschöpfung. Der Stern ist die Wappenfigur der Grafen von Sternberg, deren Burg…

Mehr erfahren
2008

Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge

1. Januar 2008

Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge

Das gesamte Gemeindegebiet gehört seit 2008 zum Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge. Extertal grenzt darüber hinaus im Norden und Osten unmittelbar an den Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Folgende Naturschutzgebiete sind in Extertal ausgewiesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Extertal

Mehr erfahren
2018

Extertal und Dörentrup sind Vorreiter

4. Dezember 2018

Extertal und Dörentrup sind Vorreiter

Smart Country Side schafft Kommunikationsplattform für weitere Dörfer Di. 04.12.2018 Die Gemeinden Extertal und Dörentrup  erhalten als erste lippische Kommunen eine flächendeckende Versorgung mit einer Kommunikations-App. Die Gemeinden Dörentrup und Extertal erhalten als erste lippische Kommunen eine flächendeckende Versorgung mit einer Kommunikations-App. Landrat Dr. Axel Lehmann sieht in der Entwicklung…

Mehr erfahren
2019

Modellgemeinde Extertal gibt Startschuss für „EXTERdigiTAL“

15. Januar 2019

Modellgemeinde Extertal gibt Startschuss für „EXTERdigiTAL“

Modellgemeinde Extertal gibt Startschuss für „EXTERdigiTAL“- Erste Gemeinde-Website im Projekt Smart Country Side ist online. Di. 15.01.2019 Seit dem Beginn von Smart Country Side (SCS), einem Projekt der Kreise Lippe und Höxter, war klar, dass die Bedarfe der Menschen aus den ausgewählten Modellorten bei den digitalen Lösungen im Fokus stehen…

Mehr erfahren
Zurück zum Anfang